Die große Aufgabe Altbausanierung

Wer sein Haus sanieren möchte, der muss vor allem auf Wärmedämmung für den Dachboden und die Heizanlage achten. Laut der Energieeinsparverordnung aus dem Jahre 2009 müssen hier Hausbesitzer modernisieren. Dabei ist es wichtig, dass die Bauherren noch einen Blick auf den Dachboden werfen um dort festzustellen, wie es mit der Wärmedämmung aussieht.

Ist hier überhaupt nicht oder nur mangelhaft isoliert, hat der Hausbesitzer in der Regel 24 Monate Zeit um diese Sanierungsmaßnahmen auszuführen. Allerdings wie immer in solchen Angelegenheiten, gibt es auch hier Ausnahmen. Hier wird es für den Laien schwer zu beurteilen, ob hier die Dämmpflicht gilt. Diesbezüglich ist es am besten einen Experten hinzuzuziehen, um zu erfahren was Sache ist.

Was passiert eigentlich, wenn man diese Sache auf die leichte Schulter nimmt und gar nicht daran denkt zu dämmen? Hier kann es passieren, dass empfindliche Bußgelder verhängt werden. Sollte es sich aber um Ferienhäuser handeln, oder der Besitzer hat das Haus erst vor kurzem erworben, dann handelt es sich hierbei ebenfalls um Ausnahmefälle. Hier ist wieder ein Experte gefragt, alternativ kann man auch beim zuständigen Bauamt nachfragen.

Die große Aufgabe Altbausanierung weiterlesen

Wenn der Teppich Flecken hat

Die Panik ist groß, wenn der Teppich Flecken hat

Der Teppichboden ist in vielen Haushalten immer noch der Bodenbelag Nummer Eins. Die Frage nach dem Warum lässt sich schnell beantworten: Ein warmer und weicher Bodenbelag fördert nach wie vor die Gemütlichkeit der Umgebung. Macht man sich jedoch Gedanken darüber, wie ein Teppich zu reinigen ist, so wird man feststellen, dass dies einen größeren Einsatz bedarf als bei Laminat oder Fliesen.

Während bei den letzteren der Schmutz schnell mit einem feuchten Feudel entfernt werden kann, besteht beim Teppich die Tendenz, dass sich Schmutz und Staub in dem Gewebe festsetzen und sich nur schwer entfernen lassen. Natürlich könnte man einen Teil davon mit täglichen Staubsaugen entfernen, doch zuviel des Guten schadet wiederum dem Teppichgewebe. Was also ist tatsächlich zu tun?<!–more–>

Luftreiniger

Viele Schmutz- und Staubpartikel befinden sich in der ganz normalen Atemluft. Wer in der Nähe einer viel befahrenen Straße oder eines Bauprojektes lebt, erhält um ein vieles mehr an Schmutzpartikeln frei Haus. Wer einen Luftreiniger sein Eigen nennen kann, hat viele Vorteile. Denn dieser reinigt ja nicht nur die Atemluft, was sich positiv auf die Gesundheit auswirkt. Auch der Teppich verschmutzt nicht ganz so schnell wie ohne den Luftreiniger.

Das Staubsaugen

Staubsaugen ist ein Zauberwort in Hinblick auf die Sauberkeit des Teppichs. Doch sollte man besser einen Bürstenaufsatz für diese Aufgabe wählen. Die Bürste erwirkt einen gewissen Klopfeffekt, wodurch sich der Schmutz besser löst. Sicherlich mag es etwas schwerer sein auf die Art zu saugen. Das Ergebnis ist aber dafür sichtbar besser. Werden beim Staubsaugen sehr viele Flusen vom Teppich mit aufgenommen, ist dies ein Zeichen für einen großen Schmutzbelag. Denn Steinchen und Staubkörner wirken wie kleinste Messer, die an den Teppichfasern herum schnitzen. In diesem Fall sollte eine professionelle Reinigung in Erwägung gezogen werden.

Flecken sollten nach Möglichkeit schnellstmöglich aufgenommen werden. Jedoch hängt es vom Fleck selber ab, mit welchem Mittel man ihm zu Laibe rückt. Und dann gilt: Nur tupfen! Nicht reiben! Mit dem Reiben würde die Substanz noch weiter in das Gewebe hinein gerieben, sodass eine vernünftige Reinigung nicht mehr möglich sei. Ab und an kann ein wenig Seifenlauge helfen. Auf keinen Fall sollte man zu den beliebten Dampfgeräten greifen. Diese Behandlung bekommt dem Teppich absolut nicht. Mit einem Extraktionsgerät, das bei Fachbetrieben ausgeliehen werden kann, sollte bis zum Sommer gewartet werden. Denn hierbei wird der Teppich feucht. Das Trocknen geht im Sommer natürlich schneller. Wer die Möglichkeit hat, kann zumindest kleinere Teppich im Sommer auch im Freien mit dem guten alten Teppichklopfer bearbeiten. Aber Vorsicht: Es wird arg staubig werden!

Der Tod ist in jedem Fall eine teure Angelegenheit

Die Gebühren für eine schlichte Beerdigung sind in den letzten Jahren drastisch gestiegen. Nicht nur der Sarg, die Trauerfeier und die Grabkränze kosten nunmehr Geld, sondern ebenso der Friedhofsplatz. Der Vergleich zeigt, dass seit 2011 eine Steigerung der Beerdigungskosten um bis zu 140% festzustellen war – und dies nur für die persönliche Wahl eines schlichten Erdwahlgrabes.

Damit die Angehörigen mit der Bestattungsvorsorge nicht gänzlich allein gelassen werden müssen, sollten sich Verbraucher bereits zu Lebezeiten eine Sterbeversicherung zulegen.

Das Sterbegeld schützt Angehörige

Verbraucher, die sich bereits heute mit einem Sterbegeldversicherung Vergleich auseinandersetzen, werden feststellen, dass die Sterbeversicherung Leistungen im Todesfall erbringt und somit eine perfekte Grundlage für die Kostentilgung von Beerdigung & Co. darstellt. Die im Vertrag vereinbarte Versicherungssumme der Sterbegeldversicherung wird nach dem Tod an die Hinterbliebenen dargereicht, sodass die Kosten für die Bestattung sowie andere Nebenkosten abgedeckt sind.

Ohne einen Sterbegeldversicherung Vergleich sowie den Nutzen der Sterbegeldversicherung selbst, bleiben die Angehörigen über kurz oder lang selbst auf den erheblichen Kosten sitzen. Nicht nur die reinen Ausgaben für Grab, Grabstein und Grabpflege wären hier zu nennen, die locker mit bis zu 5.000€ zu beziffern sind – sondern ebenso Wohnungsauflösungen, Testamentseröffnungen sowie anderweitige Verwaltungsschritte, die allesamt ihren Tribut fordern.

Mit dem Sterbegeld die eigene Bestattung bestimmen

Um eine angemessene Beerdigung zum gewährleisten, sollten Verbraucher bereits in jungen Jahren über einen Sterbegeldversicherung Vergleich nachdenken. Je älter der Versicherungsnehmer schließlich wird, desto teurer werden selbstverständlich auch die Versicherungsbeiträge.

Damit die Todesfallversicherung schließlich allen Beteiligten nützt, sollte eher heute als morgen über eine geeignete Versorgung nachgedacht werden. Somit brauchen sich die Hinterbliebenen weniger den finanziellen Dingen während der Trauer zu widmen, sondern können in Ruhe die Formalitäten durchgehen.

Wichtig: Mit der Sterbegeldversicherung wird nicht nur die Bestattungsvorsorge getragen, das Sterbegeld wird ebenso für einen guten Anlass genutzt. Interessierte sollten hier auch mit den Angehörigen sprechen, wie die eigene Bestattung aussehen sollte. Somit kann eine angemessene Finanzierung aus dem Sterbegeld hervorgehen, mit der die hohen Bestattungskosten sicher geschützt sind.

Die Sterbeversicherung wird schließlich im Fall eines Falles eintreten, sodass alles abgeklärt ist und die selbstbestimmte Vorsorge von den Hinterbliebenen erfüllt werden darf

Welches Frühbeet ist eigentlich am besten?

Der Gärtner lebt in und mit der Natur. Das ist seine Profession oder sein Hobby. Das schließt ein, dass er, wo möglich, die Natur auch überlistet. Beispielsweise, indem er wärmeliebende Pflanzen in einem Gewächshaus hält und somit diese in unseren Breitengraden anbauen kann.

Schon die deutschen Könige haben Orangen angebaut, man denke die Orangerie in Sanssouci. Die Idee ist also nicht neu. Heutzutage bietet der Gartenfachhandel diverse Möglichkeiten, Pflanzen und unter Folie oder Glas zu kultivieren. Wer das Glück hatte, als Kind von seinen Eltern an die Gartenarbeit herangeführt zu werden, wird sicherlich irgendwann sein erstes Frühbeet selbst gebaut haben. Ein paar Holzleisten zusammen genagelt, Folie drüber oder ein altes Fenster, fertig. Solche Erfahrungen bleiben ein Leben lang. Welches Frühbeet ist eigentlich am besten? weiterlesen

Das Verputzen der Wände – Schritt für Schritt

Die Grundputze sind eine dekorative und sichtbare Oberflächenbeschichtung, sie stellen eine interessante Alternative zu Tapeten mit farbigen Anstrichen dar. Neben den klassischen mineralischen Reibeputz gibt es auch weitere zahlreiche Beschichtungen wie zum Beispiel der Baumwolleputz, Lehmputz und Rollputz. In Zeiten wo Umweltschutz und Bio hochaktuelle Themen sind, verwenden immer mehr Hausbesitzer den sogenannten Lehmputz.

Moderne Lehmputze eignen sich als Grundputze wie auch für dekorative Beschichtungen. Ganz konsequent lässt sich eine dekorative Oberfläche auf Lehmbauplatten und einen Lehmoberputz verarbeiten, doch als Grundlage für die Gestaltung mit einem Lehmfeinputz eignen sich auch alle übrigen Wandbaustoffe und Putze, die auf dem Bau heute üblich sind. Ideal ist es, wenn die Fläche zwar eben, aber nicht zu glatt ist, auf einem rauen Grund haftet ein Lehmputz besser. Das Verputzen der Wände – Schritt für Schritt weiterlesen

Ein Traum wird wahr – die Eckbadewanne

Das Badezimmer ist heute nicht mehr nur ein Ort, wo der täglichen Körperhygiene nachgegangen wird, sondern es ist zu einem Ort der Entspannung und des Wohlfühlens geworden. Daher ist für viele die Auswahl der Badewanne ein entscheidender und wichtiger Punkt, bei der Neuerstellung oder Renovierung eines Bades.

Besonders der Eckbadewanne wird nachgesagt, dass sie viel Entspannung und Komfort bietet und zudem auch gut und gerne zwei Personen Platz bietet. Die Auswahl an Eckbadewannen ist enorm groß, denn sie werden in allen erdenklichen Formen und Größen angeboten. Somit findet jeder garantiert für sein Badezimmer die passende Lösung. Zudem ist eine Eckbadewanne auch eine sehr gute Alternative, sollte das Bad nicht genügend Platz bieten für eine andere Badewanne. Ein Traum wird wahr – die Eckbadewanne weiterlesen

Welche Fenster sind am besten für Ihr Haus?

Sie haben bisher keine Sachkenntnis? Da sind Sie keineswegs der Einzige! Ein Zuhause ohne Fenster ist schwerlich denkbar. Nichtsdestotrotz beschäftigt man sich in der Regel erst dann mit zweckmäßigen Fenstern, sofern man selbst eine Immobilie erwirbt oder restauriert. In Wahrheit gibt es einige Fenster-Arten, Werkstoffe und natürlich Fenster Preise. Je nach geplanter Energieeffizienz und den Optionen der eigenen Geldtasche können Sie zum Beispiel zwischen divergenten Einbautiefen und der Zahl der diversen Kammern im Fensterrahmen auswählen.

Fenster mit 5-Kammer-Mechanismus und einer 71 mm starken Bautiefe

Die Grundausstattung für ein zeitgemäßes Fenster besteht in der Regel aus einer 5-Kammer-Struktur und einer Wärmeschutzverglasung in zweifacher oder dreifacher Verarbeitung. Welche Fenster sind am besten für Ihr Haus? weiterlesen

Eine höhere Qualifikation = mehr beruflichen Erfolg

Wenn Sie bereits den Studiengang zum Bachelor abgeschlossen haben, steht Ihnen eine erneute Aufnahme eines Studiums jederzeit offen. Es kann sich lohnen, einen weiteren Studiengang zum Master anzuschließen. Nicht nur finanzielle Verbesserungen, sondern auch verantwortungsvollere Positionen winken nach dem erfolgreichen Abschluss.

Der Bereich Versicherung, Wirtschaft und auch die Forschung bietet durch den Abschluss mit dem Master Studium gute Gehaltsmöglichkeiten. Der Studiengang zum Master Wirtschaftsingenieurwesen bietet optimale Möglichkeiten, um die Karriereleiter zu besteigen. Eine höhere Qualifikation = mehr beruflichen Erfolg weiterlesen

Der Traum vom Ankleidezimmer

Die meisten Frauen träumen wohl davon: ein eigenes Ankleidezimmer oder ein begehbarer Kleiderschrank! Endlich Platz, für die gesamte Garderobe, die Schuhsammlung und all die schönen Accessoires. Wer ein Haus baut, der kann sich diesen Wunsch durchaus erfüllen und einen begehbaren Kleiderschrank bzw. ein eigenes Ankleidezimmer in die Planung einschließen. Schließlich sprechen viele gute Gründe für ein solches Extra.

Endlich Platz im Schlafzimmer

Gerade bei Ehepaaren findet sich meist ein sehr voluminöser Kleiderschrank im Schlafzimmer, schließlich wollen gleich zwei Garderoben untergebracht werden.

Da wirkt ein großer Schrank schon einmal schnell sehr wuchtig und nimmt unnötig viel Platz ein. Wird dieser durch einen begehbaren Kleiderschrank ersetzt, wirkt das Schlafzimmer gleich viel offener und großzügiger, man kann sich freier bewegen. Der Traum vom Ankleidezimmer weiterlesen

In der Wohnung haben Insekten nichts verloren!

Sowie die Temperaturen steigen und die ersten Sonnenstrahlen zu sehen sind, sind auch sie wieder da, die allseits gefürchteten Fliegen. Sie stechen zwar nicht, können einen aber leicht zur Verzweiflung bringen. Sie lassen sich auch nur kurz verjagen, um dann erneut einen Angriff auf das Essen und Trinken zu starten.

Fliegen sind überall und in der Nacht nerven nicht nur sie, sondern auch Mücken. Das Ergebnis von der nächtlichen Jagerei sind dann allenfalls hässliche Flecken auf Gardinen oder der Tapete. Um sich vor allen Arten von Insekten zu schützen, gibt es nur eine Möglichkeit und das sind Fliegengitter.

Da sie im Handel in allen möglichen Farben und Sorten als Fliegengitter Fenster zu erwerben sind, ist es nicht schwierig, den richtigen Schutz zu finden. Allerdings sind die vorgefertigten Fliegengitter Fenster nicht ganz billig. Eine gute und kostengünstige Alternative ist Fliegengitter Meterware. In der Wohnung haben Insekten nichts verloren! weiterlesen